Zwei Priester beschließen nach Hawaii zu fliegen.

Sie sind entschlossen, dies zu einem richtigen Urlaub zu machen und nichts anzuziehen, an dem man sie als geistliche erkennen könnte.

Sobald das Flugzeug gelandet ist, gehen sie in einen Laden und kaufen die schrillsten Shorts, Hemden, Sandalen und Sonnenbrillen.

Am nächsten Morgen gehen sie mit ihrem Touristenoutfit zum Strand. Sie mache es sich in ihren Liegestühlen gemütlich, genießen ihr Getränk und die Sonne. Eine tolle Blondine geht an ihnen vorbei, hinreißend und sexy, in ihrem winzigen Bikini. Sie starren sie an.

Und als Antwort bekommen sie ein freundliches „Guten Morgen, Vater“, nicken freundlich zurück.

Jetzt sind sie perflex.

Um wie um alles in der Welt kann sie sehen, dass sie Priester sind?

Am nächsten Morgen gehen sie wieder in den Laden und kaufen sich noch schrillere Klamotten so schrill, dass man sie hören kann, bevor man sie sieht.

Wieder zum Strand und die Sonne genießen.

Nach einer Weile kommt wieder diese Wahnsinnsblondine auf sie zu, im Stringbikini. Und wieder begrüßt sie beide mit einem „Guten Morgen, Vater“.

Einer der beiden hält es nicht mehr aus und sagt: „Einen Moment bitte, junge Dame“.

„Ja“, antwortet sie.

„Wir sind tatsächlich Priester und wir sind stolz darauf. eines möchte ich gerne wissen, woher wissen sie, dass wir Geistliche sind?“

„Vater, ich bin es doch, Schwester Renate“.