Der erste Donnerstag des Frühjahrs 2012, kein Grund für die schonungslos gemütsarm unzugänglichen Störenfriede, Facebook und all die anderen ihrer Meinung nach bedeutenden Verbreitungsgebiete sind auch heute nicht verschont worden.

Auch heute haben sie es wieder mit Hilfe ihrer technischen Möglichkeiten geschafft,  Staus zu verursachen, einen teuer bezahlten Kaffeepappbecher wegzuwerfen, einem Kranken durch ihren Termin beim Arzt die Zeit gestohlen und auf ihre Pinnwand geschrieben, dass ihr Wellensittich Depressionen hat.

Das Schicksal eines depressiven Wellensittichs ist nun wirklich kein Grund sein technisches Equipment zu vernachlässigen.

Warum also den Kopf in den Sand stecken und mit ihm gemeinsam tiefbetrübt den Tag überstehen? Er kann doch nichts dafür, er ist nur das Deckmäntelchen.  einer muss doch die Schuld auf sich nehmen.

Was ich auch heute wieder festgestellt habe, der Gebrauch von auswendig gelernte Fremdworten ist mitreißender als ein alter Witz für den man schon seit Jahren immer wieder neu Lachen kann.

Eine Diskussion zu eröffnen ist schon zur Schulzeit wegen fehlender Tauglichkeit möglich, da gab es immer nur den Klassenprimus, der jeden in ein x-beliebiges Thema einführen konnte. Nun ist es anders, da wird ein Thema aufgeschnappt, weil es so wichtig und gebildet klingt, wird es in die Runde geworfen.

Weil man in der Lage ist zu lesen, heißt das ja nicht vorbehaltlos, dass man auch verstanden hat, was man gelesen hat. Was man während eines Beratungsgesprächs über seine potenzielle Neuanschaffung erklärt bekommen hat, war zu verwirrend und wird ignoriert, wozu gibt es denn sonst Garantie.

Nur weil jemand den gleichen Anzug wie unser aktueller Bundespräsident trägt, hat er noch lange nicht die gleiche Ausstrahlung wie er.

Wenn Ghostwriter nicht so teuer wären und Werbeanzeigen bei Facebook schalten würden, würden unbewanderte Menschen keine Hemmungen haben, sie zu buchen. Facebook ist doch ihr Freund, der sie nicht blamieren kann, immer da und bereit.

Redefreiheit ist ja gut und schön, aber kein Grund Jägerlatein mit Latrinenparolen zu vermischen und zu ironisieren.

In Kujaus Fußstapfen treten, diese Vision ist bisher niemandem gelungen. Mir sind da aber heute ein paar Kandidaten aufgefallen, die dazu geboren wären.

Müllverbreitung, alles nur erstunken und erlogen, da war die Nummer mit den vorgetäuschten Garantiefall doch noch verzeihbar.

Der Mensch ist nur so gut wie sein Garantiezeit sich verlängert. 2. Wahl kann aber recycelt werden.