Nachdem Dieter B. noch mal Vater wurde, stellte sich ihm die Frage nachdem er die Entbindungsstation verlassen hatte: Gibt es so Dumme, die die Glotze anmachen würden, wenn sie Eltern als vermeintliche Supertalente Samstagsabends sehen würden?

Nach 3 Tagen wusste er bescheid. Bestens getarnt als später Vater ging er jeden Tag in die Klinik und stellte von mal zu mal erstaunt fest wie sich die Eltern und Großeltern zum Deppen machten.

Der Aufruf wird nach dem Sommerferien gestartet, gesucht werden Eltern und Großeltern, die mit Unterstützung ihrer Sprösslinge, den Schritt zu wagen. Es gibt keine Altersgrenze, einzige Bedingung ist die Unterschrift eines Knebelvertrags, der ihre Privatsphäre einschränken wird.

Die Sprösslinge werden auch mit unter Vertrag genommen, sie sollen die Peinlichkeiten der Eltern vor laufender Kamera ausplaudern. Großeltern, die schon in Alten- oder Pflegeheimen wohnen, dürfen sich auf einen Aufenthalt in Musterwohnungen freuen, es wird keine Drehgenehmigungen dort geben. Eltern, die in gehobenen Wohnverhältnissen leben, müssen sich auf einen Umzug während der Dreharbeiten einrichten, damit keine neidischen Zuschauer aufkommen werden.

Die Gefahr wäre zu groß, dass sich dort Nachbarn wehren könnten, die ihre Privatsphäre schützen.

Gesucht werden Eltern, egal wie alt, die sich bisher nie getraut haben, ihre Qualitäten der Öffentlichkeiten Preis zu geben.

Choleriker werden bevorzugt behandelt und speziell Mütter mit 7 Kindern, weil sie als besonders geschäftstüchtig in den Augen von Dieter gelten.  Sozial schwach gestellte Familien werden nur nominiert, wenn sie einen Zusatzvertrag unterschreiben, dass sie keine Geldzuwendungen, auch nicht durch Werbeverträge, annehmen werden, sondern durch Dieters Hilfe wieder einer sozial versicherungspflichtigen Arbeit nachgehen werden, die die gesamte Familie ernähren wird.

Dieter B. hat Kontakte, die er nicht brach liegen lässt, sagte er während der Pressekonferenz am Mittwoch in Köln-Kalk.

Dieters neuste Vision: Er hofft damit alle, die anscheinend von einem anderen Stern abstammen, gesammelt auf den Mond zu schießen.

Kinder werden von ihm alle adoptiert, wenn Eltern oder Großeltern damit einverstanden sind.

Die abgeschobenen Teilnehmer haben keine Möglichkeit zum Recall zugelassen zu werden.

Ich muss mal ein Lob für Dieter aussprechen. Was eine späte Vaterschaft doch alles auslösen kann.

Als allerletzten Streich schlage ich vor, unfähige Tierbesitzer zum Abschuss frei zu geben.

Da muss er aber erst noch eine größere Halle finden, die Zoophilie zulässt, ohne Einschränkung.